Archiv für den Monat Januar 2016

Das geheime Leben der Bäume

13_dasgeheimeLebenderBaeumeEin Buch von Peter Wohlleben: „Das geheime Leben der Bäume“

Verlags-Info: „Erstaunliche Dinge geschehen im Wald: Bäume, die miteinander kommunizieren. Bäume, die ihren Nachwuchs, aber auch alte und kranke Nachbarn liebevoll umsorgen und pflegen. Bäume, die Empfindungen haben, Gefühle, ein Gedächtnis. Unglaublich? Aber wahr! – Der Förster Peter Wohlleben erzählt faszinierende Geschichten über die ungeahnten und höchst erstaunlichen Fähigkeiten der Bäume. Dazu zieht er die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse ebenso heran wie seine eigenen unmittelbaren Erfahrungen mit dem Wald und schafft so eine aufregend neue Begegnung für die Leser: Wir schließen Bekanntschaft mit einem Lebewesen, das uns vertraut schien, uns aber hier erstmals in seiner ganzen Lebendigkeit vor Augen tritt. Und wir betreten eine völlig neue Welt“ …

Der Autor (geboren 1964) über sich:

“ … Aufgewachsen in Sinzig am Rhein studierte ich später an der Fachhochschule für Forstwirtschaft in Rottenburg am Neckar. Es folgten zwei Jahrzehnte als Beamter in der Landesforstverwaltung Rheinland-Pfalz.

Nach wenigen Jahren als Büroleiter eines Forstamtes wurde ich in mein Traumrevier versetzt: Die Wälder der kleinen Eifelgemeinde Hümmel, durch die staatliche Forstverwaltung betreut, wurden mein berufliches Zuhause.

Schon bald musste ich feststellen, dass die klassische Forstwirtschaft unsere Wälder nicht schützt, sondern ausbeutet. Das hatte ich mir ganz anders vorgestellt. Gemeinsam mit den Waldbesitzern begann die Suche nach neuen, sanften Wegen. Auf Exkursionen im In- und Ausland lernte ich, dass es durchaus einige wenige Forstbetriebe gibt, die Ökologie und Ökonomie in Einklang bringen. Die Gemeinde Hümmel beschloss, mit meiner Hilfe diesen Weg einzuschlagen.

15 Jahre eines steinigen Weges, gepflastert mit Widerständen der Jagdlobby und Forstverwaltung, führten zum Erfolg: Mein Revier ist heute eines der wenigen, die konsequent den Weg zurück zu urwaldähnlichen Laubwäldern beschreiten. Pferde statt Holzerntemaschinen, Buchen statt Fichten, völliger Verzicht auf Chemieeinsatz, keine Kahlschläge mehr: Die Natur rund um Hümmel atmet auf.

Damit ich weiterhin ohne Kompromisse wirtschaften und auch über die Hintergründe der Mißwirtschaft anderenorts erzählen konnte, kündigte ich am 1. Oktober 2006 meine Beamtenstelle auf Lebenszeit bei der Forstverwaltung. Da zeitgleich auch die Gemeinde Hümmel das staatliche Korsett ablegen wollte, stiegen wir gewissermaßen zusammen aus, wobei ich in ein Angestelltenverhältnis der Gemeinde übernommen wurde.

Mit der Sicherheit des Beamtendaseins legte ich zugleich auch die Fesseln einer großen Verwaltung ab. Neue Ideen konnten von nun an noch mehr Raum greifen.“ …

Quelle: http://www.peter-wohlleben.de/uebermich.html

Buch hier bestellen.

Bernie Sanders – „der demokratische Sozialist“

Interessanter ZEIT-Artikel von Sebastian Moll über einen der Präsidentschaftskandidaten der amerikanischen Demokraten: http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-01/bernie-sanders-us-wahlkampf-iowa-demokratische-partei-millennials

Planetenstand

skymap_27jan16_strip

Ab sofort bis 20. Februar 2016 können alle, die vor Sonnenaufgang wach sind, folgende Konstellation sehen: Merkur, Venus, Mars, Jupiter und Saturn in einer Reihe – kein Fernrohr erforderlich. Dies sind die fünf hellsten Planeten und sie sind ein schöner Anblick – von Osten nach Westen am Morgenhimmel.

Quelle / auch der Grafik: http://spaceweather.com

Zehnmal mehr als ursprünglich gedacht – das menschliche Gehirn kann 4,7 Milliarden Bücher speichern

23. Januar 2016

The Telegraph berichtet: Das menschliche Gehirn hat eine Kapazität, die zehnmal größer ist als zunächst angenommen wurde: es kann nach neuesten Erkenntnissen 4,7 Milliarden Bücher speichern. US-Wissenschaftler haben die Speicherkapazität der Synapsen gemessen – die Gehirnverbindungen, die für die Speicherung von Erinnerungen zuständig sind. Die Studie wurde in eLife veröffentlicht.

Quelle: http://www.telegraph.co.uk/news/science/science-news/12114150/Human-brain-can-store-4.7-billion-books-ten-times-more-than-originally-thought.html

Lauf von Planeten schon von Babyloniern mit Geometrie berechnet

Hier ein aktueller interessanter Artikel in FOCUS:

Eine neu entdeckte Tontafel lieferte den Beweis: Ein Berliner Forscher fand mit ihrer Hilfe heraus, dass schon die Babylonier den Lauf von Planeten mit Geometrie bestimmt haben. Solche Berechnungen gab es damit viel früher als gedacht. ..

Hier geht es zum Volltext: http://www.focus.de/wissen/weltraum/universum-lauf-von-planeten-schon-frueher-mit-geometrie-berechnet_id_5248263.html

Es geht also um die Erneuerung und Wiederbelebung von unserem Planeten Erde.

Nun beginnen wir beim Bewusstsein des Bewohners Atman109,  bei seinem „Sein“ auf diesem blauen Planeten Erde. Benennen wir den Raumfahrer: Atman109.

Die Verfassung des Universums beginnt:
„Agnim ile purohitam Yagyasya devam ritvijam Hotam Ratna dhataman“…..

So ist die Zuordnung der Planeten:   SU – CH – MA – BU – GU – SK – SA – RA – KE
Hier ein Film:
The Constitution of the Universe oder Die Verfassung des Universums
https://www.youtube.com/watch?v=Dr43UCRoqTI
The meeting point between the Cosmic Constitution and individual life – Maharishi: https://www.youtube.com/watch?v=aL9WZN4QAI4

Bald setzen wir die Reise fort.

„I will fill the world with love and create Heaven on Earth.“                                         – Maharishi Mahesh Yogi, 1956

Wir brauchen uns nur vorstellen, wie das Universum arbeitet:

„Die grenzenlose Kraft des Universums verdichtet sich.

Die Welt des großen wahren Friedens ist entstanden.“

Eine Hilfe, die zum dauerhaften Frieden in der Welt führt, kann diese Affirmation sein. In der Welt des großen Friedens sind nicht nur die Menschen, sondern alles im Universum in einem Zustand der Harmonie, der Ruhe, Liebe, Fülle und des Glücks – in Zu Frieden heit. Weil hier die grenzenlose Kraft des Universums wirkt, hat diese Aussage eine gewaltige Macht. Der große Frieden in der Welt kann umso schneller entstehen, je mehr Menschen sich daran beteiligen. Ist diese Aussage in unserem Gewahrsein ausreichend lebendig, kann sie sogar zu einem unsichtbaren Schutzschild werden, der uns vor Unglück und Katastrophen bewahrt. Die ganze Erde ist von Frieden und lebendiger Energie erfüllt.